IceCast2 – MPD das streamen beibringen

Icecast2 ist ein schöner Streaming-Server, der fast alles unterstützt 😉 so unteranderem den MPD als Quelle.
Also einfach installieren:

sudo apt-get update
sudo apt-get install icecast2

Anschliessend muss die Konfiguration überarbeitet werden:

sudo nano /etc/icecast2/icecast.xml

Mindestens die Passwörter und der Hostname sollten dabei angepasst werden.
Weiter muss Icecast aktiviert werden, dies geschieht über die Datei /etc/default/icecast2.

sudo nano /etc/default/icecast2

# Edit /etc/icecast2/icecast.xml and change at least the passwords.
# Change this to true when done to enable the init.d script
ENABLE=true

Nun kann Icecast schon gestartet werden:

sudo /etc/init.d/icecast2 start

Das Icecast2-Webinterface ist nun über den Port 8000 erreichbar, dh. http://localhost:8000 führt euch auf die Startseite.
Nun muss noch der MPD eingestellt werden, dass er auf einen Mountpoint ausgibt:

sudo nano /etc/mpd.conf

# An example of a shout output (for streaming to Icecast):
#
audio_output {
        type                    "shout"
        name                    "MPD"
        host                    "localhost"
        port                    "8000"
        mount                   "/mpd.ogg"
        password                "010203me"
        quality                 "5.0"	#oder  bitrate "128"
        format                  "44100:16:2"
        user                    "source"
        description             "whee ... petes local music stream" # optional
        genre                   "metalcore"                  # optional
        public                  "no"                    # optional
}

Anschliessend noch die Konfiguration des MPD neu laden, und es sollte alles funktionieren 🙂

sudo /etc/init.d/mpd reload

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.