CUPS – der Drucker Server

CUPS ist das zurzeit am weitesten verbreitete Drucksystem auf Linux-Rechnern. So lassen sich damit sehr einfach mehrere Drucker verwalten und auch im Netzwerk freigeben, bzw. aus dem Netzwerk einbinden. Auch Windows-Rechner können sich mit den so freigegebenen Druckern spielend leicht verbinden.

Installiert wird es einfach über das Packet

sudo apt-get update
sudo apt-get install cups

(bzw. auf einem älteren Ubuntu durch cupsys)

Desweiteren benötigt man eventuell ein paar der zusätzlichen Treiber:

  • hplip und hpijs – Für HP-Drucker, egal ob Laser- oder Tintenstrahldrucker
  • foomatic-filters-ppds – Enthält viele Treiber von Linuxprinting.org.
  • cupsys-driver-gutenprint – Enthält viele Treiber für sonstige Farb-Tintendrucker

Gestartet werden kann der Dienst über das mitgelieferte Init-Skript:

sudo /etc/init.d/cups start {start|stop|restart|reload|force-reload}

Nun kann lokal schon auf das Webinterface (http://localhost:631) zugegriffen werden. Um dieses auch für ausserhalb verfügbar zu machen, muss die Datei /etc/cups/cupsd.conf bearbeitet werden:

sudo nano /etc/cups/cupsd.conf

[...]
<Location /admin>
  Encryption Required
  Order allow,deny
  Allow @LOCAL
</Location>
[...]

@LOCAL bedeutet hierbei, dass alle lokalen IP-Adressen Zugriff bekommen, also alle Rechner aus demselben IP-Adressraum.

Wenn man lediglich möchte das eine Administration über das Netzwerk möglich ist, dann ist es Einfacher und ohne Handanlegen an die Dateien möglich dies über cupsctl zu erreichen.

sudo cupsctl –remote-admin

erledigt quais genau dieses.

Möchte man bequem den aktuellen Status per Kommandozeile herausfinden, so genügt ein Aufruf von cupsctl ohne Parameter.

Nach einem erneuten Neustarten des Dienstes, bzw. einlesen der Konfigurationsdateien

sudo /etc/init.d/cups reload

kann der Druck-Server von jedem Rechner des Netzwerks verwaltet werden.
So ist zb. die Verwaltung der Drucker über https://server-ip:631/admin erreichbar. Hier können bequem Drucker hinzugefügt, bzw. verwaltet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.